Damen F2: Gute Ansätze reichten nicht

HSG Mythen-Shooters – TV Muri 19:28 (8:14)
Damen, 2. Liga
Die zweite Damenmannschaft der HSG Mythen-Shooters zeigte am Samstag durchaus einige gute Ansätze. Gegen Tabellenführer Muri war dies letztlich aber zu wenig, um zu Punkten zu kommen.

Nach 15 Minuten zog Leader davon
Im Gegensatz zum Hinspiel, als die Shooters beim 19:36 ihre bislang höchste Saisonniederlage bezogen, vermochten die Schwyzerinnen das Geschehen diesmal durchaus freundlicher zu gestalten. In Gefahr brachten sie den Leader aus dem Freiamt gleichwohl kaum, dafür erwies sich dieser dann doch als zu abgebrüht, ohne dabei jemals richtig glänzen zu müssen. Einzig in den ersten 15 Minuten bewegten sich die Shooters noch auf Augenhöhe mit dem Gegner, der danach seine Führung bis zur Pause in ein komfortables Polster verwandeln konnte. Nach dem Seitenwechsel, als ihr Rückstand bereits acht Treffer betrug, riefen die Shooters mit einem 4:0-Lauf nochmals eine starke Phase ab. Es war dies eine von einigen durchaus vorhanden gewesenen positiven Ansätze, wozu auch schön herausgespielte Tore oder gelungene Aktionen in der Abwehr gehörten.

Gute Ansätze mitnehmen
Spannung kam in der BBZG-Halle aufgrund des guten Shooters-Starts in die zweite Halbzeit zwar keine mehr auf, zumal der Leader mit zunehmender Spieldauer nochmals zulegte und so auch die Führung weiter ausbauen konnte. Die guten Ansätze werden die 2. Liga-Damen aber mit in die bis zur Weihnachtspause noch verbleibenden Aufgaben nehmen können, um dort noch einmal zu Zählbarem zu gelangen. Unter anderem wartet auch noch einmal das Duell mit dem noch immer punktelosen LK Zug. Gegen die Zugerinnen fuhren die Shooters Anfang November ihre bislang einzigen Zähler ein, vermochten in jener Partie zu unterstreichen, dass sie in der Lage sind, auch über 60 Minuten eine starke Leistung abzurufen. Zunächst wartet am kommenden Samstag aber noch die Partie bei Handball Brugg, die ungleich happiger werden dürfte. Weil die Aargauerinnen an diesem Wochenende in Zug zu einem Kantersieg kamen, überholten sie an der Tabellenspitze den punktgleichen TV Muri aufgrund der besseren Tordifferenz und steigen nun als neuer Leader ins Duell mit den Shooters.

Die Aufstellung:
Kamer/Suter; Annen A., Annen K., Betschart C., Betschart O., Brandenberger, Heinzer A., Heinzer J., Heinzer N., Torelli, Ulrich, Zgraggen.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
     
   

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events