Damen F2: Hochdorf wieder zu stark

HR Hochdorf – HSG Mythen-Shooters 31:19 (14:9)
Damen, 2. Liga
Zwei Wochen nach dem ersten Saisonsieg setzte es für die 2. Liga-Damen der HSG Mythen-Shooters wieder eine hohe Niederlage ab. Im zweiten Duell mit der HR Hochdorf erwiesen sich die Seetalerinnen erneut als zu stark. Zudem war bei den Shooters mit zunehmender Fortdauer der Partie ein Leistungsabbau auszumachen.

Guter Kampfgeist nicht voll durchgezogen
Schon in ihrem allerersten Saisonspiel bekamen die Schwyzerinnen die Stärken der HR Hochdorf zu spüren, mussten sich dort mit 21:33 geschlagen geben.

Auch am vergangenen Sonntag erwiesen sich die Seetalerinnen als der erwartet starke Gegner, wobei es die Gäste in der Avanti-Halle zunächst durchaus schafften, dank starkem Kampfgeist das Resultat offen zu halten. Auch als Hochdorf dann doch deutlicher davonziehen konnte, blieb der Kampfgeist auf Schwyzer Seiten zunächst ordentlich. Als sich dann aber in der zweiten Halbzeit eine Phase ereignete, in welcher sich die Shooters immer mehr Fehler in der Offensive leisteten und diese von den Luzernerinnen mit Gegenstössen rigoros bestraft wurden, verkam das Spiel immer mehr zu einer deutlichen Angelegenheit zu Gunsten der Gastgeberinnen. Gleichzeitig schafften es die Shooters auf der andere Seite nicht mehr, ihren guten Kampfgeist voll durchziehen, stattdessen machte es den Eindruck, als hätten sie sich vorzeitig aufgegeben. Das klare Schlussergebnis war letztlich die logische Konsequenz daraus.

Am Samstag wartet der Tabellenführer
Nach dem guten Auftritt in Zug, der den 2. Liga-Damen vor zwei Wochen die ersten Saisonpunkte eingebracht hatte, vermochten die Shooters auch am vergangenen Sonntag zumindest in weiten Teilen der Partie unter Beweis stellen, dass sie über guten Kampfgeist verfügen. Dass sie diesen in Hochdorf nicht voll durchzogen, ist dagegen negativ zu bewerten. Die kämpferische Stärke wieder über die volle Distanz abzurufen, wird dann wohl auch für die bevorstehenden Partien wieder das Ziel sein müssen, gerade auch im Hinblick aufs Spiel vom kommenden Samstag, wenn mit dem TV Muri der aktuelle Leader in der BBZG-Halle gastieren wird.

Die Aufstellung:
Blättler; Annen, Betschart C., Betschart O., Brandenberger, Heinzer, Liaimbacher, Litschi, Torelli, Ulrich, Zgraggen.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
     
   

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events