Herren M4: Klare Niederlage trotz gutem Kampf

HC Kriens – HSG Mythen-Shooters 35:23 (15:10)
Herren, 4. Liga
Die Shooters 4. Liga-Herren kassierten am Samstag ihre höchste Saisonniederlage. Beim Gastauftritt gegen den HC Kriens gingen den dezimierten Schwyzern mit zunehmender Spieldauer die Kräfte aus.

Trotz allem gut verkauft
Nein, so deutlich, wie es das Schlussresultat vermuten lassen könnte, war das Spielgeschehen an diesem Samstagabend in der Krienser Meiersmatt-Halle bei weitem nicht immer. Die Shooters verkauften ihre Haut durchaus teuer, überzeugten mit gutem Kampf und schafften es so zunächst durchaus, sich in Schlagdistanz des Gegners zu bewegen. Wenige Minuten vor der Pause betrug der Rückstand noch lediglich zwei Treffer, ehe eine kleine Serie von unnötigen Fehlern die Hypothek bis zur Halbzeit noch deutlich vergrösserte. Und als sich mit zunehmender Spieldauer ein (verständlicher) Kräfteverschleiss bemerkbar machte – die Shooters mussten am Samstag einige Absenzen, unter anderem infolge Aushilfe in der ersten Herrenmannschaft, hinnehmen und zudem agierten drei Akteure am selben Tag noch im Spiel der Shooters 3. Liga-Equipe – wurde das Ergebnis deutlicher. Mit den schwindenden Kräften liess auch die Konzentration merklich nach, was sich insbesondere durch Fehler in der Deckung und technischen Unsauberkeiten, die der Gegner immer wieder für Gegenstösse zu nutzen vermochte, zeigte. So war letztlich die höchste Saisonniederlage nicht mehr zu verhindern. Dabei hätte der Gegner, der sich auch tabellarisch in Sichtweite der Shooters befand, keinen unüberwindbare Eindruck hinterlassen. Die Absenzen im Shooters-Kader fielen dann aber doch zu sehr ins Gewicht.

Am Samstag zurück auf Erfolgsspur?
Damit setzte es für die 4. Liga-Herren die zweite Niederlage am Stück ab. Wie schon in den Spielen davor mussten sich die Shooters mit dem HC Kriens auch am Samstag wieder einem direkten Kontrahenten aus der oberen Tabellenregion beugen. Dass die Schwyzer auch gegen solche Gegner zu bestehen vermögen, können sie am 11. Dezember bei ihrem Vorrundenabschluss unter Beweis stellen. Dann steht das Gastspiel beim aktuellen Tabellendritten Sursee an. Zuvor wartet am kommenden Samstag aber das Heimspiel gegen den TV Muri 3. Die Aargauer sind in der Rangliste drei Ränge hinter den Shooters klassiert, weisen derzeit aber immerhin– bei allerdings einer ausgetragenen Partie mehr – die selbe Punktzahl aus.

Die Aufstellung:
Petersen; Beduhn (2/1), Bissig (6), Bürgi (2), Eberhard (1), Gehringer (5), Holdener, Mazza, Schobinger (1), Staub (6), Styger.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
     
   

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events