Herren M2: Dank starker Mannschaftsleistung zum Siegen zurückgefunden

SG GC Amicitia / Albis Foxes - HSG Mythen-Shooters 26:35 (13:16)
Herren, 2. Liga
Die erste Herrenmannschaft der HSG Mythen-Shooters hat am Samstag ihren zweiten Saisonsieg eingefahren. Eine starke Teamleistung stand am Ursprung des Erfolgs gegen die SG GC Amiticia / Albis Foxes.

Spiel und Gegner im Griff
«Jeder kämpfte und spielte für den anderen. Es war eine tolle Mannschaftsleistung». Shooters-Trainer Adolf Ulrich hatte nach Spielschluss schnell den Ausschlag für den wichtigen Sieg gefunden. Dabei hatte noch vor Beginn der Partie wenig für sein Team, das nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge als neues Tabellenschlusslicht in die Zürcher Saalsporthalle reiste, gesprochen. So fehlten den Schwyzern etwa die beiden aktuell besten Scorer krankheits- respektive verletzungsbedingt, weshalb die Shooters nur mit vier Rückraumspielern antreten konnten. Zudem befand sich der samstägliche Gegner zuletzt im Aufwind: Nach schwachem Saisonstart konnte die SG GC Amicitia / Albis Foxes drei ihrer letzten vier Spiele für sich entscheiden.
Am Samstag spielten die derzeitigen Formkurven aber nie eine Rolle. Mit ihrem druckvollen Spiel schafften es die Shooters sogleich, die Kontrolle in dieser Partie zu übernehmen. Schon die Startphase erwies sich so als klare Angelegenheit für die Schwyzer, die nach sieben Minuten bereits mit 6:2 vorgelegt hatten. Und als die Zürcher zwischenzeitlich etwas den Tritt gefunden zu haben schienen und so in der Folge mehrere Male zum Anschlusstreffer kamen, reagierten die Shooters darauf mit einem starken Schlussspurt im ersten Durchgang.
Das Fundament für die definitive Siegsicherung legten die Gäste schliesslich nach der Pause, als sie wieder einen blitzsauberen Start erwischten, dort abermals mit schön herausgespielten Toren glänzten und sich so früh wieder deutlicher absetzen konnten. «Im Angriff haben wir den Ball stets gut und schnell laufen gelassen», befand dann auch Trainer Ulrich, dessen Team nach der Pause im Minimum immer mit vier Treffern in Front lag. Die endgültige Entscheidung besorgten die Shooters schliesslich mit einem 4:0-Lauf zwischen der 50. und 53. Minute, der eine 25:21-Führung in ein komfortables Acht-Tore-Polster verwandelte.

Neues Tabellenschlusslicht wartet
Trainer Adolf Ulrich sprach nach dem Spiel von einem auch in der Höhe verdienten Sieg. Mit diesem hat sein Team nur ein Spiel, nachdem es erstmals in dieser Saison auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht war, die rote Laterne wieder abgegeben. Neu steht der TV Muri 2 ganz unten in der Rangliste. Die Aargauer sind am kommenden Samstag in der BBZG-Halle zu Gast. Nachdem bereits die SG GC Amicitia / Albis Foxes – trotz ihres zwischenzeitlichen Formhochs – als Gegner anzusehen war, der sich rein tabellarisch in Reichweite der Schwyzer Spielgemeinschaft befand, wartet also bereits der nächste Kontrahent aus dieser Kategorie. In jenem Spiel gilt es, das am vergangenen Samstag abgesetzte starke Lebenszeichen zu bestätigen. Und sich so weiter aus dem Tabellenkeller zu lösen.
Die Aufstellung:
Derler/Liolios; Dürrenmatt (2), Fischlin (3), Henseler (2), Kljajic (3), Reichmuth, Stalder (5), Staub (7), Weber Li., Weber Lu. (3), Wyrsch, Ziswiler (10/1).

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
     
   

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events