Juniorinnen U14: Wieder ein harterkämpfter Sieg

KTV Muotathal – HSG Mythen-Shooters 26:27 (13:11)
Juniorinnen U14
Die U14-Juniorinnen der HSG Mythen-Shooters haben sich erfolgreich aus der spielfreien Phase zurückgemeldet. Wie schon bei ihrem letzten Auftritt war auch beim samstäglichen Sieg in Muotathal eine kampfstarke Darbietung ausschlaggebend für den Erfolg.

Hartnäckig im Spiel geblieben
Mit einem 28:26-Sieg über Hochdorf hatten sich die Shooters vor drei Wochen in eine dreiwöchige Periode ohne Ernstkampf verabschiedet. Zur Pause lagen die Schwyzerinnen in jener Partie noch mit zwei Toren im Hintertreffen, kämpften sich danach aber auf überzeugende Art und Weise zurück ins Spiel und erzwangen so noch die Wende. Auch eine Manndeckung auf die gefährlichste Hochdorfer Schützin erwies sich in der Endabrechnung als Erfolgsrezept.

Von daher wies die Partie vom vergangenen Samstag beim punktgleichen Kantonsrivalen Muotathal durchaus gewisse Parallelen auf. Wie schon beim Auftritt davor konnten die Shooters einige Defizite in Abwehr (zu inkonsequent gegen die gefährlichsten Gegenspielerinnen) und Angriff (zu viele unplatzierte Abschlüsse) zwar nicht verbergen. Im Spiel gegen Hochdorf reichte es dennoch, um über weite Strecken in Führung zu liegen. Am Samstag aber vermochten die Thalerinnen die Unzulänglichkeiten der Shooters zu nutzen, um sich ab der 13. Minute stets eine Führung zu erarbeiten, die zeitweise bis zu vier Treffer betrug. Dass sich die Gäste davon aber nie abschrecken liessen und immer wieder einen Weg fanden, sich im Spiel zu halten, sprach abermals für den grossen Willen, Einsatz und Kampf, den die Spielgemeinschaft auch am Samstag wieder an den Tag legte. Und somit eine weitere Parallele zum letzten erfolgreichen Auftritt lieferte. Überdies erwies sich auch in Muotathal wieder eine in der zweiten Halbzeit vorgenommene offene Deckung auf die Spielmacherin des Gegners als erfolgsversprechend. Als Lohn stand in der 52. Minute die erstmalige Führung seit dem 1:0 zu Buche. Wenig später, nachdem die Shooters nochmals einen neuerlichen Rückstand gewendet hatten, stand nach einer bisweilen hektischen Schlussphase der nächste Erfolg fest.

Mit gutem Gefühl ins Doppelwochenende
Schon drei Spiele dauert nun die Erfolgsserie der Shooters U14-Juniorinnen. Das Spiel vom Samstag hat zwar einmal mehr offenbart, dass noch Arbeit zu verrichten ist. Die vielen guten Ansätze waren nebst dem einmal mehr kämpferisch vollends überzeugenden Auftritt aber wiederum gut zu erkennen und lassen durchaus optimistisch in die Gegenwart dieses jungen Teams blicken.

Diese Gegenwart hält für die Shooters nun vorerst ein Doppelwochenende bereit. Am 24. Oktober wartet das Heimspiel gegen die SG Ruswil Wolhusen, einen Tag später steigt der zweite Vergleich mit der HR Hochdorf, diesmal in fremder Halle. Gleich zwei Mal bietet sich den Shooters am kommenden Wochenende also die Möglichkeit, ihre starke Form zu bestätigen.
Die Aufstellung:
Alimpic; Attolini, Heinzer Sa., Heinzer So., Hutter, Iten, Melchior, Ottinger, Räss, Reding, Reichmuth, Schuler.

 

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
   
     
   
     
   
     
     
     
   

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events