Juniorinnen U14-Inter: Verdienter Punktgewinn nach deutlichem Rückstand

SG Zürisee 1 – HSG Mythen-Shooters 20:20 (13:8)
Juniorinnen U14-Inter
Die U14-Inter-Juniorinnen der HSG Mythen-Shooters knüpften am Samstag der bis dato noch verlustpunktefreien SG Zürisee ein Remis ab. Am Ende hätten es für die Schwyzerinnen –trotz deutlichem Pausenrückstand - sogar zwei Punkte sein können.

Ein am Ende verlorener Punkt, aber…
Noch keinen einzigen Punkt musste die SG Zürisee nach vier absolvierten Partien in der laufenden Inter-Kampagne abgeben. Auch das Hinspiel von Ende Januar in Brunnen entschied die Spielgemeinschaft aus Thalwil, Horgen und Wädenswil für sich und fügte den Shooters damit die bis heute einzige Saisonniederlage zu.

Auch am vergangenen Samstag, beim Gastspiel der Shooters in der Thalwiler Sonnenberg-Halle, deutete zunächst kaum etwas auf Schwyzer Punktezuwachs hin. Zwar zeigten die Gäste durchaus einige starke Phasen, doch führte das Heimteam spielerisch die feinere Klinge und erarbeitete sich so eine zwischenzeitliche Fünf-Tore-Führung, die auch zur Pause noch Bestand hatte.
Mit drei schnellen Treffern unmittelbar nach Wiederbeginn lancierten die Shooters dann aber die grosse Wende. Die Schwyzerinnen fanden in jener zweiten Halbzeit deutlich besser ins Spiel und verdienten sich insbesondere für ihre hervorragende Abwehrarbeit eine starke Note. Damit brachten sie die Einheimischen bei deren Angriffsversuchen immer wieder in Schwierigkeiten, während die eigene Offensive nun ebenfalls deutlich besser funktionierte als noch vor dem Seitenwechsel. Bis zum Ablauf der ersten Viertelstunde im zweiten Durchgang hatten die Shooters so das Blatt mit einem 9:1-Lauf komplett gewendet. Und als die SG Zürisee daraufhin ihrerseits mit einem 3:0-Lauf wieder für den Ausgleich sorgte, liessen sich die Gäste davon vorerst nicht aus dem Konzept bringen und legten wieder mit zwei Treffern vor.
Zwei Tore betrug die Differenz auch noch in der Schlussminute. Weil sich die Shooters dort zwei Mal den Ball abluchsen liessen, stand am Ende aber "nur" das Remis.

Viel Positives zum Mitnehmen
Die beiden späten Gegentore liessen diesen Punktgewinn zunächst zwar in ein negatives Licht rücken. Über die komplette Spielzeit gesehen aber dürfen sich die U14-Juniorinnen gut und gerne über einen gewonnenen Zähler freuen. Dafür spricht alleine schon die Tatsache, dass die Shooters nach dem deutlichen Pausenrückstand am Ende nicht mit leeren Händen dastanden. Und auch für den kampfstarken Auftritt, den sie insbesondere in der Abwehrarbeit während des zweiten Durchgangs zeigten, verdiente sich die Mannschaft ein dickes Lob. Es gibt also auch trotz des verpassten Sieges viel Positives, welches mit in die bevorstehenden Partien genommen werden kann. So dürfen die Shooters auch optimistisch der kommenden Aufgabe entgegenblicken. Am Samstag wartet in Goldau mit dem Heimspiel gegen die SG Uzwil/Gossau schon die nächste hohe Hürde auf die U14-Juniorinnen.

Die Aufstellung:
Gisler; Bürgi, Iten, Jäggi, Kenel, Montalta, Ottinger, Pivarciova, Reichmuth, Rickenbach, Schobinger.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events