Herren M3: Hauchdünner Erfolg über den Leader

HSG Mythen-Shooters – HSV Säuliamt 24:23 (13:10)
Herren, 3. Liga
Der zweiten Herrenmannschaft der Shooters gelang am Samstag mit dem Sieg über den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer HSV Säuliamt ein grossartiger Erfolg. Den Grundstein legten die Schwyzer in der Defensive.

Starke Abwehr, starker Torhüter
Lange, ja sehr lange schien alles angerichtet zu sein für den unerwarteten Shooters-Erfolg gegen den Leader aus dem Säuliamt, der bis dato in elf Partien erst einmal nicht als Sieger vom Parkett gehen konnte (beim 25:25 zum Saisonauftakt gegen Baar/Zug). Die Einheimischen legten in der Brunner Sporthalle vor allem in der Defensive eine starke Vorstellung hin, stellten so die Zürcher immer wieder vor echte Probleme. Darüber hinaus bekundete der Tabellenführer auch mit dem für sie ungewohnten Spiel ohne Harz offenkundige Schwierigkeiten. Das alles brachte den Einheimischen von Beginn an eine Führung ein, die sich bereits im ersten Durchgang rasch bei drei bis vier Toren einpendelte und bis zur 34. Minute gar auf sechs Treffer ausgebaut werden konnte.

Und doch drohte an diesem späten Samstagnachmittag anschliessend doch noch alles seinen anhand der Tabellensituation erwarteten Ausgang zu nehmen. Weil die Schwyzer nach dem Ausbau ihrer Führung zwischenzeitlich den Faden verloren, standen die Gastgeber kurz bevor, sich noch um die Früchte ihrer bis dato so erfolgreichen Arbeit zu bringen. Bis zur 50. Minute hatte der Tabellenführer so den Ausgleich besorgt. Eine Reaktion auf Schwyzer Seite blieb vorderhand aus, es war hauptsächlich Torhüter Nauer zu verdanken, dass die Gäste in jener Phase das Blatt nicht komplett wenden und so entscheidend davonziehen konnten. Stattdessen hielt der Shooters-Schlussmann seine Mannschaft mit diversen Paraden im Spiel, war so auch dafür besorgt, dass die Einheimischen wieder die Führung übernahmen. Ein knapper Schwyzer Vorsprung (23:22) leuchtete auch in der Schlussminute noch von der Anzeigetafel, als der HSV Säuliamt einen Sieben-Meter zugesprochen bekam, den die Zürcher abermals von Torhüter Nauer abgewehrt sahen. Es war seine letzte von insgesamt 25 Paraden, mit welchen es der Shooters-Keeper auf eine Abwehrquote von 53% brachte. Im Gegenzug stellten seine Vorderleute den Sieg mit dem 24. Treffer sicher.

Wichtige Punkte im Abstiegskampf
Mit diesem überraschenden Erfolg hat die zweite Herrenmannschaft ein dickes Ausrufezeichen im Kampf gegen die Abstiegsplätze gesetzt. Weil aber auch die Konkurrenz am Wochenende punktete, bleibt das Polster auf Rang 9, der zum Ende der Saison dem Gang in die Abstiegsrunde gleichkäme, dünn und so wird auch verdeutlicht, wie wichtig dieser nicht unbedingt zu erwarten gewesene Sieg vom vergangenen Samstag war. Nun haben die Shooters bewiesen, dass sie durchaus wissen, wie mit Spitzenteams umzugehen ist. Diesen Beweis werden die Schwyzer auch bei ihrem nächsten Auftritt vom 7. März wieder erbringen müssen. Dann sind die Shooters beim gegenwärtigen Tabellendritten Altdorf zu Gast.

Die Aufstellung:
Nauer; Annen (6/2), Catanzaro (1), Epper, Henseler (6/1), Kraft, Langenegger, Rindlisbacher (1), Schuler (2), Steiner (2/2), Ulrich (2), Zgraggen (1), Züger (3).

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events