Junioren U19-Inter: Schlussendlich souveräner Sieg

SG Muotathal/Mythen-Shooters - SG Albis Foxes 31:21 (9:10)
Junioren U19-Inter, Abstiegsrunde
mg. Nach dem knappen Auswärtssieg letzten Samstag stand am vergangenen Wochenende das erste Heimspioel der Interabstiegsrunde auf dem Programm. Zu gast war die unbekannte SG Albis Foxes, die ihr Auftaktsspiel zwar verloren, aber keinesfalls zu unterschätzen war, da die Spieler körperlich klar überlegen waren.

Der Start in die Partie gelang den Gastgebern einmal mehr gut und schnell konnten sie mit 3:1 vorlegen. Kurz darauf wendeten die Zürcher jedoch das Blatt zu ihren Gunsten auf 5:3 was die Muotathaler schon zum frühen Timeout zwang. Nun konnten die Gastgeber wieder auf- und kurz darauf überholen. Hinten standen die Shooters recht souverän und hatten die langen, aber nicht wirklich effektiven Angriffe der Gäste relativ gut im Griff. Aber leider wurden in dieser Phase im Angriff viel zu viele technische Fehler gemacht und etliche 100%ige Schüsse nicht verwertet, sodass sich die Partie bis zur Pause ausgeglichen gestaltete und die Gäste mit einem Tor in Führung in die Garderoben gehen konnten (9:10).
Wie eine Woche zuvor war die Stimmung zur Pause schlecht, da jeder einzelne wusste, dass das Gezeigte weit unter seinem können lag und es eine klare Steigerung und mehr Konzentration braucht.
Die Zürcher waren zwar körperlich besser, aber die Schwyzer läuferisch und technisch überlegen und aus diesem Vorteil wollte man in der zweiten Hälfte Profit schlagen.

Hervorragende zweite Hälfte
Die Devise war klar, hinten weiter solide decken und im Angriff Fehler minimieren und die Chancen kaltblütiger verwerten. Gesagt, getan... So konnte der knappe Rückstand zur Pause innerhalb von nur zehn Minuten in eine vorentscheidende 19:11!!! Führung gedreht werden. Endlich ging der Knopf im Angriff auf, die Spielzüge wurden gut herausgespielt, das Tor getroffen und da hinten die Abwehr noch kompakter und agiler arbeitete, konnten auch ein paar einfache Gegenstosstore erzielt werden.
Nun war der Bann gebrochen und man konnte ohne Druck, dafür mit viel Freude aufspielen. Auch konnten die Zürcher ihrerseits nicht mehr zulegen, so konnte das Heimteam den Vorsprung noch weiter und bis zum klaren Schlussresultat von 31:21 ausbauen.
In der zweiten Halbzeit hat man klar dominiert, elf Tore mehr erzielt und viel weniger technische Fehler gemacht. Aber für die nächsten Spiele gilt es klar von Anfang an hoch konzentriert und konsequenter zu agieren.

Telegramm:
SG Muotathal/Mythen-Shooters – SG Albis Foxes Handball 31:21 (9:10)
Muotathal MZH – 100 Zuschauer – SR: Hess/Peterer
SG Muotathal/Mythen-Shooters: Suter Arno (9 Paraden); Büeler Sandro, Gwerder Fabio (4), Gwerder Mike (1), Heinzer Noah (10/3), Imhof Micha, Nauer Kevin (6/2), Schelbert Kilian (2), Schelbert Patrik (2), Steiner Luca, Ziswiler Yannis (6).

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events