Junioren U15B: Kantersieg zum Rückrundenauftakt

HSG Mythen-Shooters – HR Hochdorf 48:15 (22:7)
Junioren U15B, 2. Stärkeklasse
Für die U15B-Junioren der Shooters startete am Sonntag das neue Jahr mit einem Kantersieg. Der dezimierte Gegner aus Hochdorf war zu keinem Zeitpunkt in der Lage, mit den Schwyzern mitzuhalten.

Tempospiel und geschlossene Mannschaftsleistung
Schon in der Vorrunde trafen die Shooters zwei Mal auf die Handballriege aus dem Seetal. Dabei konnten sich die Schwyzer zwar beide Male in letztlich souveräner Manier durchsetzen, wobei es den Luzernern in einigen Phasen gleichwohl gelungen war, die Shooters etwas zu ärgern.

So etwas liessen die Schwyzer am vergangenen Sonntag in der BBZG-Halle nie zu. Die Einheimischen setzten von Beginn an bewusst auf ein enormes Tempo und stellten so den Gegner, der ohne Auswechselmöglichkeiten zu diesem Spiel antrat, schnell vor unlösbare Probleme. Wie die Schwyzer ihren Widersacher richtiggehend überrannten, liess sich alleine mit einem Blick aufs Resultatbulletin belegen: 5:0, 7:0, 15:1, 17:3, 20:4 und 22:7 lauteten während der ersten Halbzeit die Führungen zu Gunsten der Shooters im Fünf-Minuten-Takt. Auch nach der Pause riss die Überlegenheit der Gastgeber nie ab. Der Kantersieg war am Ende die logische Folge und gleichzeitig der verdiente Lohn für eine in allen Belangen überlegen geführte Partie, wobei die Shooters nebst ihrem Tempospiel vor allem mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu überzeugen wussten.

Warm geschossen für Revanche?
Der Rückrundenauftakt ist den U15B-Junioren damit absolut geglückt. Und auch die gesamte Saisonbilanz konnte dank diesem Kantersieg weiter aufpoliert werden. Aktuell stehen die Shooters bei acht Siegen aus neun Partien. Die einzige Niederlage datiert vom vergangenen November, als sich die Schwyzer dem HC Rothenburg knapp hatten beugen müssen.

Genau dieser HC Rothenburg wartet am kommenden Samstag als nächster Gegner auf die Schwyzer Spielgemeinschaft. Da ist es selbstredend, dass die Shooters mehr gefordert werden dürften als am vergangenen Sonntag. Zumal die Rothenburger mit zwei Siegen aus zwei Partien ebenfalls einen makellosen Rückrundenstart hingelegt haben. Ausser Frage steht aber auch, dass sich die Shooters auch vor diesem Gegner nicht zu verstecken brauchen und sich durchaus berechtigte Hoffnungen auf eine erfolgreiche Revanche ausrechnen werden dürfen. Den letzten Beleg dafür lieferten sie am Sonntag mit ihrer einwandfreien Darbietung auf überzeugende Art und Weise ab.
Die Aufstellung:
Heller; Betschart, Bollhalder, Dettling, Holdener, Inderbitzin, Krummenacher, May, Ottinger, Pfyl, Schwander, Wiget.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events