Junioren U19-Inter: Hauchdünner Sieg zum Rückrundenstart

HSG Aargau Ost - SG Muotathal/Mythen-Shooters 27:28 (16:12)
Junioren U19-Inter; Abstiegsrunde
mg. Fürs erste Spiel in der Inter-Abstiegsrunde der U19-Junioren ging die Reise nach Obersiggenthal, der Gegner war die bis dahin noch unbekannte HSG Aargau Ost.

Obwohl zwei bis drei Spieler fehlten war das Ziel klar, von Anfang an ein hohes Tempo und schnelles Spiel zeigen und möglichst schnell in Führung gehen. Dies setzten die Jungs in der Startphase auch gekonnt um. Nach neun gespielten Minuten hatte man schon vier Tore Vorsprung (6:2).
Nun kamen aber die Platzherren auch besser ins Spiel und machten Tor um Tor wieder gut, bis sie in der 19. Spielminute den Ausgleich zum 9:9 erzielen konnten. Nun war bei den Muotathalern der Wurm drin, vorne wurde der Ball zu wenig und zu ungeduldig laufen gelassen, und auch zu viele technische Fehler waren mitunter der Grund, dass die Aargauer die zweite Viertelstunde der ersten Halbzeit dominierten. In der Defensive hatte man ausserdem viel Mühe mit dem zweiten Kreisläufer, über welchen die Aargauer viele Tore erzielten. So konnten die Einheimischen vom zwischenzeitlichen 9:9 auf das Pausenresultat von 16:12 davonziehen.
Die Stimmung zur Pause war sowohl bei den Spielern als auch bei den Trainern miserabel und auf dem Tiefpunkt. Alle wussten, dass mit dieser ungenügenden Leistung hier heute nichts geholt werden kann. Aber die Trainer appellierten an die Jungs das noch gar nichts verloren sei, und das mit gutem Kampfgeist, Wille und vor allem ein bisschen mehr Köpfchen diese Gegner zu besiegen sind.
Da die Aargauer nicht über die stärksten Rückraumschützen verfügten und ihr Spiel mehrheitlich auf die Flügelspieler und vor allem auf die Kreisläufer ausgelegt war, wurde hinten auf ein defensives 6:0 System umgestellt.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit funktionierte das neue System noch nicht wie gewünscht, die Spieler hatten Mühe mit dem ungewohnten Deckungssystem und kassierten nochmals ein paar Tore und 20 Minuten vor Schluss lag die SG immer noch fünf Toren im Rückstand.

Magische 8 Minuten
Von der 40. Bis zur 48. Minute hatten die Muotathaler die entscheidend starke Wende. Hinten funktionierte das 6:0 kompakt, aggressiv und praktisch perfekt, auch Torhüter Suter stand seinen Mann und vorne wurden endlich die Tore wieder erzielt. Mit sechs Toren in Folge war man plötzlich wieder voll im Spiel und sogar in Führung. Nun war das Momentum klar auf der Seite der Gäste, aber die Aargauer rafften sich auch nochmals auf und eine spannende Schlussphase war zu erwarten.
Die Gäste legten ein/zwei Tore vor, aber die Aargauer setzten immer wieder nach. Schlussendlich war das Glück doch auf der Seite der SG und sie konnte hauchdünn mit 28:27 gewinnen. Diesmal ist man nochmals mit einem blauen Auge davongekommen, aber jeder Spieler weiss, dass es für die nächsten Partien und vor allem fürs Rückspiel gegen die Aargauer, welches schon in drei Wochen ist, ein bisschen weniger technische Fehler dafür umso mehr Köpfchen braucht.
Das nächste Spiel der MU19I-Junioren findet am Samstag 18. Januar um 18 Uhr in der MZH Muotathal statt.


Telegramm:
HSG Aargau Ost - SG Muotathal/Mythen-Shooters 27:28 (16:12)
Obersiggenthal SPH – 12 Zuschauer – SR: Huber/Leimgruber
SG Muotathal/Mythen-Shooters: Suter Arno (15 Paraden); Büeler Sandro, Gwerder Fabio (2), Gwerder Mike, Heinzer Noah (4), Imhof Micha (2), Nauer Kevin (13/4), Schelbert Kilian (6), Schelbert Patrik (1), Steiner Luca.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events