Juniorinnen U18: Eine Halbzeit mitgehalten

SG Zürisee 1 – HSG Mythen-Shooters 21:11 (9:8)
Juniorinnen U18
Die U18-Juniorinnen der Shooters zeigten am Sonntag bei ihrem Rückrundenauftakt zumindest in der ersten Halbzeit eine anschauliche Darbietung. Weil den dezimierten Schwyzerinnen nach der Pause aber zunehmend die Kräfte ausgingen, mussten sie sich im dritten Saisonduell mit der SG Zürisee schliesslich zum dritten Mal mit zehn Toren Differenz geschlagen geben.

Eine am Ende zu hohe Niederlage
Es sind nicht die besten Erinnerungen, welche die Shooters an die SG Zürisee pflegen: Vor dem Duell vom Sonntag kam es bereits in der Vorrunde zwei Mal zu einem Kräftemessen mit der Spielgemeinschaft aus Horgen, Thalwil und Wädenswil. Beide Male kassierten die Schwyzerinnen dabei eine Niederlage mit zehn Treffern Differenz. Zu dieser damit ohnehin schon schwierigen Aufgabe, welche auf die Shooters am Sonntag in Horgen wartete, kam noch der erschwerende Umstand hinzu, dass die Schwyzerinnen zu ihrem Rückrundenauftakt mit einem dezimierten und äusserst jungen Kader auskommen mussten, in welchem der Grossteil der Spielerinnen auch noch in der U16-Mannschaft der Shooters aktiv ist.

Die erste Halbzeit, in welcher es den Shooters stets gelang, das Spiel offen zu gestalten und teilweise mit schönen Spielzügen zu glänzen, durfte anhand der geschilderten Umstände daher durchaus als Erfolg betitelt werden. Erst nach der Pause, als den Gästen immer mehr die Luft ausging, mussten die Shooters ihren Gegner entscheidend davonziehen lassen. Am Ende resultierte so wiederum eine Niederlage mit zehn Toren Unterschied. Eine Differenz, die angesichts der guten Leistung in der ersten Halbzeit etwas gar hoch ausfiel.

Das Positive mitnehmen
So erwies sich die SG Zürisee 1 auch am Sonntag wieder als zu hohe Hürde für die Schwyzer Spielgemeinschaft, welcher der Rückrundenauftakt dadurch missglückte. Immerhin aber gibt es dank der guten ersten Halbzeit auch positive Aspekte aus diesem ersten Auftritt im neuen Jahr zu verzeichnen. Diese gilt es nun mit in die bevorstehenden Aufgaben zu nehmen. Die nächste wartet bereits am kommenden Sonntag, dann in Stammheim bei der SG Wyland Winterthur.

Die Aufstellung:
Kunz; Annen, Bürgi, Frisullo, Hunziker, Kamer, Kaplan, Kenel, Müller.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events