Juniorinnen U18: Shooters wieder klar geschlagen

HSG Mythen-Shooters – SG Zürisee 1 14:24 (6:12)
Juniorinnen U18
Die U18-Juniorinnen der HSG Mythen-Shooters mussten sich am Sonntag im zweiten Duell mit der SG Zürisee zum zweiten Mal klar geschlagen geben. Weil die Schwyzerinnen in der Brunner Sporthalle nie voll auf Betriebstemperatur kamen, resultierte am Ende wie schon im Hinspiel eine Niederlage mit zehn Toren Differenz.

Defizite im Angriff zu hoch
Zehn Minuten waren in der Brunner Sporthalle gespielt, als die Einheimischen endlich das erste Mal über einen Torerfolg jubeln konnten. Die lange Wartezeit bis zum ersten Treffer veranschaulicht, wo an diesem frühen Sonntagabend das grosse Manko der Schwyzer Spielgemeinschaft zu finden war. Jener erste Treffer war das Tor zum 1:3 aus Shooters-Optik, die Hypothek wuchs in der Folge aufgrund der zu hohen Anzahl an technischen Unsauberkeiten und Fehlschüssen aber noch deutlicher an, anstatt dass dieses erste Erfolgserlebnis den Knoten gelöst hätte. Da half es den Gastgeberinnen auch nicht, dass sie im Verlaufe der ersten Halbzeit doch noch etwas besser ins Spiel fanden. Der Rückstand der Shooters, bei denen sich wohl auch die Absenzen auf den Rückraumpositionen bemerkbar machten, war zu jenem Zeitpunkt bereits zu deutlich, um noch einmal ernsthaft auf Punkte hoffen zu können. So rannten die Gastgeberinnen auch in der zweiten Halbzeit stets einer Hypothek von im Minimum sechs Treffern hinterher. Und mit einer verschlafenen Schlussphase wurde die neuerliche Differenz von zehn Toren schliesslich Tatsache und war letztlich die logische Konsequenz aus einem Auftritt, in welchem die Shooters nie richtig in Fahrt gekommen waren.

Nächst schwierige Aufgabe wartet
Nach dem 15:25 im Hinspiel erlitten die U18-Juniorinnen damit auch im zweiten Vergleich mit der Spielgemeinschaft aus Horgen, Wädenswil und Thalwil eine Niederlage in gleicher Höhe. Die Klatsche aus dem Startspiel war für lange Zeit das letzte Negativ-Erlebnis für die Schwyzer Spielgemeinschaft gewesen, die anschliessend drei Siege aneinanderreihen konnte. Mittlerweile aber warten die Shooters seit drei Partien auf einen Vollerfolg. Die nächste Gelegenheit, um wieder auf die Siegerstrasse zurückzukehren, bietet sich am kommenden Sonntag. Beim Gastspiel gegen den Tabellendritten Handball Emmen dürfte dann aber die nächste happige Aufgabe auf die Schwyzer Spielgemeinschaft warten. Auch wenn den Shooters im Hinspiel ein knapper Sieg gelang, wird am Sonntag im Vergleich zu den jüngsten Auftritten wohl eine Steigerung nötig sein, wollen die Schwyzerinnen endlich wieder über ein Punktepaar jubeln können.

Die Aufstellung:
Kunz; Annen, Büeler, Frisullo, Hofmann, Hunziker, Kaplan, Knüsel, Krug, Merz, Mettler, Müller, Spelina.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events