Damen F3: Die Pflicht wurde erfüllt

TV Sarnen – HSG Mythen-Shooters 16:45 (10:22)
Damen, 3. Liga
Die zweite Damenmannschaft der HSG Mythen-Shooters ist am Samstagabend zu ihrem bislang höchsten Saisonsieg gekommen. Beim noch punktelosen TV Sarnen wurden die Schwyzerinnen ihrer Favoritenrolle jederzeit gerecht, entsprechend geriet der vierte Vollerfolg im vierten Meisterschaftsspiel nie in Gefahr.

Sieg mit kleinen Schönheitsfehlern
Am Ende war es so wie immer in den vergangenen Jahren, wenn sich die Shooters mit dem TV Sarnen duellierten. Die Schwyzerinnen standen nach Spielschluss als klare Siegerinnen da. Im Vergleich zu früheren Begegnungen zeigten sich die Obwaldnerinnen allerdings durchaus verbessert, insbesondere von den Aussen- oder der Kreisposition. Dass sie dadurch alleine in der ersten Halbzeit zu mehr Torerfolgen kamen als im kompletten letzten Aufeinandertreffen mit den Shooters (9:37 im November 2018) lag allerdings auch an der am vergangenen Samstag nicht immer sattelfest wirkenden Schwyzer Abwehr. Zu oft fehlte es im Shooters-Defensivverbund an der nötigen Absprache. So führten die Gäste vorwiegend durch ihre Offensivaktionen die klare Differenz herbei. Diverse direkt von den Torhüterinnen gespielte Gegenstösse sorgten genauso für die Schwyzer Torerfolge wie etliche Anspiele an die Kreisspielerin, der die Obwaldner Hintermannschaft stets etwas gar viel Platz liess. Ohnehin hielt sich der Aufwand, den die Shooters für ihre Treffer im Positionsangriff betreiben mussten, in Grenzen, nicht selten genügte eine niedrige Anzahl an Pässen, um Löcher in die gegnerische Defensive zu provozieren. Als einziges Manko im Shooters-Offensivspiel erwies sich daher die Chancenverwertung, wodurch ein noch deutlicherer Sieg verpasst wurde. Ihre Favoritenpflicht erfüllten die Shooters aber auch so mühelos, wenn auch mit dem einen oder anderen (unerheblichen) Schönheitsfehler.

Tabellenführung verteidigt
Dank diesem Erfolg grüsst die zweite Damenmannschaft in ihrer Gruppe nach wie vor vom Leaderthron. Weil am Samstag mit der SG Malters/Emmen die einzige Mannschaft, die bis dato ebenfalls noch keine Zähler abgeben musste, eine Niederlage bezog, stehen die Schwyzerinnen nun als einziges Team noch ohne Minuspunkt da. Die nächste Chance, diese Bilanz weiter aufzupolieren, bietet sich den Shooters am kommenden Samstag, wenn in der BBZG-Halle mit der SG Ruswil Wolhusen 2 der nächste noch punktelose Gegner warten wird.

Die Aufstellung:
Blättler/Petrovic; Annen, Camenzind, Fässler, Glawion, Gnos A., Gnos J., Gwerder, Heinzer A., Heinzer J., Iten, Lüönd, Moreno.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events