Juniorinnen U14: Wieder klarer Derby-Sieg

KTV Muotathal – HSG Mythen-Shooters 2:33 (0:13)
Juniorinnen U14
Die U14-Juniorinnen der HSG Mythen-Shooters sind gut aus der knapp einmonatigen spielfreie Phase gekommen. Beim ersten Auftritt seit dem 21. September fuhr die Spielgemeinschaft am Samstag im Derby beim KTV Muotathal wie schon beim ersten Aufeinandertreffen mit dem Kantonsrivalen einen diskussionslosen Erfolg ein.

43 Minuten ohne Gegentor
Am 14. September gelang den Shooters beim KTV Muotathal der bislang höchste Saisonerfolg – mit 37:2 entschied die Spielgemeinschaft das erste Derby für sich. Am vergangenen Samstag zeigte die Anzeigetafel der Muotathaler Mehrzweckhalle nach Spielschluss ein ähnlich klares Resultat. Wieder standen am Ende nur zwei Minustore zu Ungunsten der Shooters. Und wieder blieben die Gäste analog zum ersten Derby in der ersten Halbzeit ohne Gegentor. Erst nach 43 Minuten wurde Shooters-Keeperin Dènes erstmals bezwungen, im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen mit den Thalerinnen dauerte es damit am Samstag gar noch vier Minuten länger bis zum ersten Gegentor. Die körperlich deutlich unterlegenen Einheimischen stellten die Shooters in deren Abwehrarbeit aber auch nie vor grössere Probleme. Derweil kam die Offensivabteilung der Gäste etwas gar schleppend in die Gänge, es fehlte zunächst am Tempo und der nötigen Überzeugung. Mit zunehmender Spieldauer vermochten sich die Shooters im Angriff aber zu steigern und gefielen von da an vor allem mit schönen Kreisanspielen und einer über weite Strecken zufriedenstellenden Effizienz vor dem gegnerischen Gehäuse. Dadurch nahm die Führung derart klare Masse an, dass die Gäste in der Schlussviertelstunde freiwillig mit bis zu zwei Spielerinnen weniger agierten, was an der Überlegenheit kaum etwas zu ändern vermochte. Am Ende stand auch so ein diskussionsloser Erfolg, bei welchem sich sämtliche Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Es war dies ein weiterer erfreulicher Fakt aus diesem Derby-Nachmittag.

Weisse Weste gewahrt
Damit stehen die U14-Juniorinnen nun schon bei vier Siegen aus vier Partien. Die weisse Weste haben die Shooters mit dem Sieg in Muotathal also gewahrt, ebenso wie die Tabellenführung. Anhand der nun abermals harmlosen Vorstellung des Kantonsrivalen sind die Shooters aber gut beraten, diesen neuerlichen Kantererfolg nicht zu hoch einzustufen. Im Verlaufe der Saison werden noch ganz andere Kaliber auf die Schwyzer Spielgemeinschaft warten. Gleichwohl dürfen die Shooters aktuell zweifellos mit einem guten Gefühl auf die Tabelle blicken, wo sie nebst dem Punktemaximum auch eine Tordifferenz von +106 vorzuweisen haben.

Die Aufstellung:
Dènes; Baumann, Bürgi, Iten, Jäggi, Kenel, Montalta, Ottinger, Pivarciova, Rickenbach, Schobinger.

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events