Junioren U19-Inter: Ein Spiel zum Vergessen

SG Muotathal/Mythen-Shooters - HSC Suhr Aarau 24:33 (11:15)
Junioren U19-Inter
mg. Die MU19I-Junioren bekamen es am vergangenen Samstag bereits zum zweiten Mal mit der HSC Suhr Aarau zu tun. Anfangs September konnte die SG Muotathal/Mythen-Shooters noch zwei Punkte aus Aarau nach Hause nehmen. Nun wollte man natürlich auch vor heimischem Publikum gewinnen. Man war sich aber bewusst, dass die Aarauer auch eine Elite-Mannschaft haben und je nach Spielplan das Kader variiert und die Inter-Mannschaft verstärkt wird. Bereits beim Einlaufen sah man im Vergleich zum Hinspiel ein paar unbekannte Gesichter, man war also gewarnt, dass es keinesfalls ein Selbstläufer wird.

Der Start in die Partie verlief wie erwartet recht ausgeglichen und kein Team konnte sich entscheidend absetzen, so waren die Gastgeber bis zur 24. Minute (10:11) nur gerade ein Tor im Rückstand, der aber leider innert kürzester Zeit bis zur Pause auf vier Lenzen heranwuchs (11:15).

Steigerung gefordert
Um eine Wende des Spiels und einen wichtigen Punktegewinn zu erzielen, wurde ganz klar eine Steigerung in allen Belangen gefordert. Stattdessen aber ging Anfangs zweite Halbzeit praktisch nichts mehr. Zu viel Unkonzentriertheit einzelner Spieler und die daraus folgenden unzähligen technischen Fehler im Angriff, gepaart mit zu laschem Rückzugsverhalten und nicht konsequentem Zupacken in der Defensive, brach den Einheimischen das Genick. So lag man neun Minuten nach Wiederanpfiff der Partie schon acht Tore im Rückstand. Auch das dadurch gezwungene Team-Timeout zeigte nicht die nötige Wirkung und so vergrösserte sich der Rückstand noch mehr, bis man in der 43. Minute mit zehn Toren (14:24) schon aussichtslos im Hintertreffen lag. Dieser zehn Tore Rückstand pendelte sich über die letzte Viertelstunde dann auch ein, bis zum erlösenden Schlusspfiff beim Stand von 24:33 für die Aarauer.
Man darf durchaus sagen, dass die Gäste schlussendlich das bessere Team waren, da sie zum Teil auch mit Elite-Spielern verstärkt wurden. Nichtsdestotrotz haben sich die Einheimischen stark unter ihrem Wert verkauft. Ideenlose und unüberlegte Einzelaktionen, sowie mal für mal in die Arme der Verteidiger rennen und den Ball nicht laufen lassen bringen nicht viel ein. Genauso eine nur halbherzige Defensivarbeit, mit zu wenig Wille und Kampfgeist, um richtig zuzupacken. Einige Spieler müssen zum Teil noch an ihrer Einstellung arbeiten. Bereits am nächsten Chilbisamstag haben die Jungs wieder die Chance zu zeigen was sie wirklich können. Im Rahmen des U19-Junioren Schweizercups geht die Reise ins Wallis, zur SG Visp/Visperterminen, die eine Liga tiefer in der regionalen Promotion spielen. Also ganz klar ein machbares Los, trotzdem braucht es dort zwingend eine Leistungssteigerung und grösseren Willen, um wieder einmal siegreich zu sein.

Telegramm:
SG Muotathal/Mythen-Shooters – HSC Suhr Aarau 24:33 (11:15)
Muotathal MZH – 50 Zuschauer – SR: Roganovic/Bajna
SG Muotathal/Mythen-Shooters: Suter Arno (10 Paraden); Büeler Sandro, Gwerder Fabio (1), Gwerder Mike (1), Heinzer Noah (3), Imhof Micha, Nauer Kevin (5/2), Schelbert Kilian (2), Schelbert Patrik (8), Steiner Luca, Steiner Sandro, Ziswiler Yannis (4).

     
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     
   
     
     

Kommende Termine

No events

Nächsten Spiele

No events